Press Ctrl-D to bookmark this page

Morunas

Hier möchte ich Euch ein besonderes seltenes Juwel unter den Hühnerrassen vorstellen – die Moruna aus Andalusien/Spanien. Ihr werdet Euch nun fragen, was sind die Morunas für eine Hühnerrasse und warum stellt er ausgerechnet diese Rasse hier in einer Kampfhuhnseite vor?

Morunas

Andalusische Moruna

Nachfolgend möchte ich Euch die Moruna aus Andalusien vorstellen. Da sich die Sache zwischenzeitlich sehr ausgeweitet hat, werden hier vorerst weniger Informationen stehen als geplant. Ganz sicher aber, das bald mehr über diese aussergewöhnliche Rasse zu hören sein wird.

Damit sich der Leser ein Bild zu den unten stehenden Fotos machen kann, habe ich hier ein kurze Beschreibung der Moruna von Herrn R. aus Andalusien online gestellt.

 


Morunas

Moruna Rooster

Morunas

Moruna Hen

Morunas

Moruna Head

Morunas

Moruna Gallos

 

 

Andalusische Morunas

Über Morunas zu schreiben, heißt für mich, über die Erinnerungen meiner Kindheit zu schreiben, als mich meine Mutter von klein auf mit in den Hühnerstall nahm, wir uns um die Morunas zu kümmerten und sie  fütterten: hauptsächlich Hartweizen, Essensreste, zusätzlich je nach Jahreszeit Obst und Gemüse,  und fein zerhackten Salat mit Eigelb, oder in Milch eingeweichtes Weißbrot für die  Kücken. Diese kleinen Hühner wiegen um die 800 Gramm, der Hahn vielleicht ein Kilo. Sie wurden von den Mauren sehr geschätzt und so vielleicht auch orientalischen Ursprungs, denn bei allen archäologischen Ausgrabungen maurischer Siedlungen stößt man auch auf Knochenfunde kleiner Haushühner selbiger Physionomie. Ihre damalige Verbreitung, sowie die der Restbestände, beschränkt sich fast ausschließlich auf die von den Mauren besetzten Gebiete Spaniens, heute mit ihrem letzten Refugium in Andalusien.

Die Eier dieser Zwerghuhnrasse haben die ungefähre Größe eines Goldfasaneis, einen exquisiten Geschmack, ein übergroßes Eigelb von intensiv orangegelber Färbung, die sich hervorragend zur Zubereitung von Süßspeisen eignen. Sie benötigen nur etwa ein Viertel der Futtermenge eines normal großen Huhns; das Verhältnis ihrer Körpergröße, kleinen Futtermenge zur Größe ihres Eies, das sie fast täglich und fast das ganze Jahr über legen, macht sie einzigartig in ihrer Wirtschaftlichkeit. Sie finden selbst im kleinsten Garten oder Innenhof Platz, schlafen selbst auf Bäumen; denn es handelt sich um ein flugtaugliches Huhn, daß sich dennoch so stark an den Menschen bindet, daß es nicht verwildert. Alle Morunas sind exellente Glucken, die alles ausbrüten, was an ein Ei erinnert. Häufig brüten sie ein großes Gelege auch zu Zweit oder Dritt aus, um die Kücken gemeinsam zu führen. In ihrer Zuverlässigkeit sind sie jeder Brutmaschine überlegen und wurden in Spanien seit jeher als Glucken für andere Hühner, Enten, Fasane benutzt bis hin zur Brut von Greifvogeleiern. Todesmutig verteidigen diese kleinen Morunitas Gelege und Kücken auch gegen großes Raubzeug: Füchse, wildernde Hunde, Katzen, fremde Menschen und nicht selten liegt eine tote Ratte im Gehege. Ihre Flugtauglichkeit ermöglicht auch die Flucht auf Bäume bei Freilandhaltung, die sie als Schlafplatz gerne annehmen.
Zulässig sind alle Farben, die uns auch vom Spanischen Kämpfer her bekannt sind und wie auch diese,  haben  Morunahähne ein prachtvolles Gefieder und großen Mut. Ich persönlich ziehe wildfarbene und schwarze Hennen mit "Rebhuhnkragen",  dunklen bis schwarzen Füßen vor; diese Hühner haben einen goldfarben-gesperberten Halskragen.
Während des gesamten Mittelalters wurde Andalusien von Mauren überschwemmt, die von den Christen aus Gesamtspanien vertrieben wurden. Das führte zu einem starken Bevölkerungsanstieg, Flucht der Mauren in entlegene Bergregionen, Zersiedelung, Nahrungsknappheit und auch Hunger. Ich denke, daß dieses kleine, aber wirtschaftliche Huhn hier in Andalusien nur deshalb überlebt hat, weil es unter solchen Bedingungen, auf engstem Raum, nicht möglich war, große Hühner zu halten, die kleinen Morunas eine wichtige und lebensnotwendige Proteinquelle darstellten, die u.a. das Überleben der Landbevölkerung sicherte. Aber auch nach dem Mittelalter sollten Armut und Hunger die andalusische Landbevölkerung über den spanischen Bürgerkrieg bis hinein in die 70er Jahre begleiten. So auch die Moruna. 
Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung, der Einführung moderner Legerassen, Landflucht in die Städte, weiterer Zersiedlung etc.,etc. ist die Hühnerhaltung in Privathaushalten wie auch im Rest des modernen Europas, überflüssig geworden.  Im Moment ist die Andalusische Moruna ein kleines Huhn, das nur schwer zu finden ist.
Ich hoffe sehr, daß Morunas meiner Kindheit niemals ganz aus unserem Landleben verschwinden werden und bedaure sehr, daß noch nicht einmal mehr ihre Existenz bekannt ist.“

 

Moruna Andaluz


Morunas

Moruna Andaluz 1

Morunas

Moruna Andaluz 2

Morunas

Moruna Andaluz 3

Morunas

Moruna Andaluz 4

Morunas

Moruna Andaluz 5

Morunas

Moruna Andaluz 6

Morunas

Moruna Andaluz 7

Morunas

Moruna Andaluz 8


 

Das waren jetzt erst einmal die ersten Informationen über die sehr seltenen Moruna aus Andalusien, vielleicht habe ich die Gelegenheit zu einem späteren Zeitpunkt nochmal ein paar Bilder der Tiere einzustellen.

Die Kontakte nach Andalusien sind sehr rege, sehr informativ und ich denke das dies eine großartige Möglichkeit ist, den Morunas den Erhalt zu sichern. Ohne die Bemühungen von Herr und Frau R. aus Andalusien hätten wir nie etwas von dieser urtümlichen Rasse erfahren, bzw. könnte ich hier Infos über die Moruna online stellen.

 

Rezepte mit Morunafleisch

Es freut mich Euch hier Rezepte aus Andalusien vorstellen zu dürfen, die mir netterweise zur Verfügung gestellt wurden. Morunafleisch ist eine ausgesprochene Delikatesse, aber auch mit normalen Hühnerfleisch sind die nachfolgende Rezepte super empfehlenswert. Also unbedingt einmal ausprobieren!

Morunakeulchen a la Alpujarrena
Morunahahn  in wildem Fenchel

 

 

 

 

Fotos aus Andalusien - Spain

 

 

Morunas

Andalusien - Spain


Es freut mich Fotos von Beatrix Neuhaus vorstellen zu dürfen. Ihre Fotos zeigen beeindruckend wie schön Andalusien, die letzte Heimat der Moruna ist.

 


Morunas

Alpujarras 1

Morunas

Alpujarras 3

Morunas

Cool Place - Alpujarras 4