Press Ctrl-D to bookmark this page

Zuchtziel Hint Horoz

Mein Zuchtziel Hinthoroz

Mein oberstes Zuchtziel ist in erster Linie reinblütige, vitale, temperamentvolle, physisch und psychisch gesunde Tiere zu erhalten. Ängstliche, sich abnorm verhaltende und kranke Tiere werden bei mir aus der Zucht herausselektiert. Langfristig werde ich versuchen meine Linie zu festigen, ohne das damit die vorstehenden Eigenschaften verloren gehen.
Mein Zuchtziel nimmt bewusst Rücksicht auf die unterschiedlichen, natürlichen Unterschiede der verschiedenen Tiere. Hatte ich früher die Tendenz zu schweren Tieren, bin ich zwischenzeitlich dazu übergegangen wieder leichtere Tiere zu züchten. Diese sind bessere Futterverwerter, überzeugen durch Gesundheitlicherer Stabilität und sind unempfindlicher gegen Gelenkschäden. Besonders bei den schweren Tieren habe ich die Erfahrung gemacht, das diese leicht Probleme bekommen, ein Sprung von größerer Höhe kann schon zum hinken des Tiere führen. Leichtere Tiere machen vielleicht optisch nicht so viel fürs Auge her, sind aber agiler, vitaler und besitzen eine gewisse Spritzigkeit die den großen Tieren fehlt.

Für den Anfänger der Hint Horoz Zucht kann ich als Richtlinie für die Äußeren Merkmale die im Hint Horoz Buch genannte Rassebeschreibung empfehlen. Diese ist aber nur als Anhaltspunkt gedacht, jede Hintlinie- bzw. Hintvarianten haben ihre eigene (optischen und Wesens-) Eigenschaften und sind nicht zu verallgemeinern.

Meine Tiere werden nicht mit Antibiotika oder gegen Kokzidiose geimpft, bzw. behandelt. Die Tiere sollen ein stabiles und gesundes Immunsystem entwickeln und dieses an ihre Nachkommen weitergeben. Ein Käufer eines meiner Tiere spritze den Hahn vorsorglich mit Bytril nur weil er einen Schnupfen vermutete, in meinen Augen ist das völlig unsinnig. Erstens war das Tier kerngesund, zweitens wäre ein Schnupfen kein Grund das Tier vorsorglich mit Medikamenten zu behandeln.

Die ursprünglichen Hint Horoz aus der Türkei sind berühmt für ihre Vitalität und Robustheit, diese Eigenschaften sollten, meiner Meinung nach, zukünftig mit zum Zuchtziel der heutigen reinen Hint Horoz dazugehören. Früher waren die Menschen sehr arm und die Tiere mussten größtenteils mit dem zurechtkommen was sie selber in ihrer Umgebung an Nahrung finden konnten, hier fand in gewissem Rahmen eine natürliche Selektion statt. Nur die robustesten Tiere konnten überleben und ihre Eigenschaften weitergeben. Sind diese Tiere auch noch erfolgreich in den Turnieren, kann man davon ausgehen das es sich bei diesen Hint Horoz in allen Belangen um wirkliche Spitzentiere handelt.

Natürlich fließt in eine Zuchtlinie immer die persönliche Vorliebe des einzelnen Züchters mit ein. Aber das macht (für mich) die Zucht des Hint Horoz aus, das ist mir lieber als bei der Rassegeflügelzucht in der der Standard das Zuchtziel in eindeutiger Musterbeschreibung vorschreibt und kein Spielraum für natürliche Variationen zulässt. Ein Tier ist kein künstliches Produkt das tausendfach gleich aussieht, die Natur hat da ihr eigene Regeln. Eine Henne z.B. der Kerkeneslinie sieht in der Türkei meist etwas anders aus als ein Tier, der gleichen Eltern, das hier in Deutschland erbrütet wurde. Selbst innerhalb des gleichen geografischen Raumes machen sich Unterschiede in Haltung und Fütterung bemerkbar, hier spielen Geografische (und viele uns unbekannte) Gegebenheiten, Fütterungsart, etc.  eine große Rolle.


Mit der Zeit bin bei der Abgabe meines Hint Nachzucht etwas vorsichtiger geworden, anfänglich habe ich noch an jeden Interessierten Tiere meiner Nachzucht verkauft. Zwischenzeitlich denke ich, dass sich der potentielle (unerfahrene) Käufer vom Züchter beraten lassen sollte, ob die Hint Horoz für ihn geeignet sind. Meist sind die unerfahrenen Käufer schnell überfordert wenn sie Hühner aus Leistungszucht erst mal in ihren Gehegen haben. Auch finde ich es schade wenn nach langjähriger Zuchtarbeit wertvolle Zuchttiere ohne Rückmeldung vom Käufer von der Bildfläche verschwinden. Am besten zurechtkommen mit den Eigenschaften des Hint Horoz, kommen Züchter und Halter die schon Erfahrung mit Kampfhühner besitzten, diese schätzen das Potenzial des Leistungshuhnes Hint Horoz und wissen auch damit umzugehen.


Die Zucht von Hint Horoz sollte Leistungszucht sein. Würde diese Rasse jetzt nur auf Schönheit gezüchtet werden, so würden ihr die wichtigsten Merkmale verloren gehen: Ihr Kampfgeist und Ihre Vitalität. Züchte nur mit reinrassigen Tieren, auch wenn solche Tiere nur schwer zu bekommen sind. Hint auf Leistung zu züchten, bedeutet nicht gleichzeitig, dass der Züchter mit diesen Tieren auf Turniere gehen muss. Selbstverständlich versucht jeder Züchter, seine eigene Linie zu verbessern, aber in erster Linie sollte man bei der Zucht von Hint auf Reinheit und Leistungsfähigkeit züchten.

Andi Haller